Freitag, 10. Juli 2020

[Rezension] Die Greifenreiterin - Rache (Band 4/Finale)






Buchtitel: Die Greifenreiterin 4: Rache
Autor: Sabine Schulter
Verlag: Selfpublishing
Seitenanzahl: 226
Sprache: Deutsch








Klappentext


Bist du bereit, den Himmel zurückzuerobern? Wieder konnte Zemzee Rayna und ihren Verbündeten entgehen. Mehr noch, er versetzte ihnen einen schweren Schlag, von dem sich vor allem die Shealif erst erholen müssen. Die einzige Möglichkeit, um einen Krieg jetzt noch zu verhindern, ist, die Steine im Verborgenen zu zerstören. Doch Zemzee hat einen großen Vorsprung, den eine Streitmacht der vereinten Völker nicht schnell genug verringern kann. Daher wird Rayna zusammen mit Ferril und ihren Freunden geschickt, um dem Alptraum ein für alle Mal ein Ende zu setzen. Doch werden sie das schaffen, was bisher immer gescheitert ist?


Erster Satz


"Nervös blickte Neralis dem Greifen Ferril hinterher, der sich gerade über dem Urian der Himmelsschwerter erhob, um Richtung Norden zu fliegen - dem Gebiet der Nanjok entgegen."


Meine Meinung


Dem Finale der Greifenreiterin habe ich gespannt entgegen gefiebert, auch wenn mit diesem Band leider auch die gesamte Reihe zu Ende geht. Die Autorin hat mit diesem Teil jedoch einen würdigen Abschluss für Rayna, Ferril und Hyron geschaffen.

Das Cover ist wieder mal traumhaft schön, die Farben sind absolut harmonisch und laden einfach ein, in die Geschichte einzutauchen und gemeinsam mit den Charakteren ein letztes Mal nach Teharis zurückzukehren. Mit dieser wunderschönen Aufmachung sind die Bücher absolute Schmuckstücke im Bücherregal, ich bin verliebt in die Cover ♥

Gekonnt flüssig setzten wir wieder in die Geschichte ein und greifen die Ereignisse dort auf, wo Band Drei uns zurückgelassen hatte. Nämlich dem Aufbruch der kleinen Truppe um Rayna, die den Nanjok hinterher geschickt wurden, um die Elementsteine, mit deren Hilfe Zemzee ganz Teharis ins Ungleichgewicht stürzen könnte, zurückzuholen und zu zerstören.
Von Beginn an fliegen die Seiten nur so dahin und es kommt einem so vor, als würde kaum Zeit vergehen, während man gebannt die Ereignisse verfolgt. Auch in diesem Band herrscht wieder eine gelungene Mischung aus Magie, Spannung und Gefühl, die mich absolut begeistert zurücklässt. Ich verfolge die ruhigeren unterhaltsamen Konversationen zwischen den einzelnen Charakteren genauso gerne, wie die spannenden Kampfszenen, die dem Leser selbst Adrenalin durchs Blut fließen lassen. Auch in diesem Band verzaubert die Autorin den Leser mit der Magie von Teharis und lässt uns einige neue Facetten und faszinierende Wesen dieser Welt erleben und kennen lernen. Der Höhepunkt wartete mit einer extra Portion Spannung auf und ließ mich sogar die ein oder andere Träne vergießen.

Die Protagonisten Rayna und Hyron verzaubern wieder mit ihrer gewohnt typischen Art, die ich bereits in den vorherigen Bänden kennen und lieben gelernt habe. Vor allem Rayna wächst im Finale noch einmal über sich hinaus und beweist unglaublichen Mut. Zusammen mit Hyron und ihrem Greifenweibchen Ferril bildet sie einfach ein unschlagbares Team, welches man lieben muss. Aber auch von anderen Charakteren bekommen wir in diesem Band noch einmal Näheres zu sehen, allen voran Hyrons Bruder Noley, den ich als Nebencharakter unglaublich liebe.

Meiner Meinung nach rundet dieser Band die Tetralogie perfekt ab und nimmt sich auch nach dem großen Höhepunkt noch genug Zeit, die Geschichte würdig zu Ende zu erzählen. Für mich gibt es alles, was ein Finale braucht, weshalb ich zufrieden aus der Reihe gehen kann. Auch wenn ich Rayna, Hyron und das Greifenweibchen Ferril bereits jetzt schmerzlich vermisse.

Fazit


Der vierte Band der Greifenreiterin bringt die Reihe zu einem würdigen Abschluss und verzaubert den Leser noch einmal mit seiner einzigartigen Magie. Ein letztes Mal haben wir die Chance die Truppe um Rayna und ihren Greifen auf ihrem spannenden und emotionalen Abenteuer zu begleiten. Mir fällt es sehr schwer, mich von dieser wunderschönen Geschichte zu trennen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken eines Kommentars werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt und gespeichert. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://reading-a-little-dream.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.